Daily News – Mittwoch

BSC_Logo_Profilbild-01

Autor: Ulrich Herburger

Bild: Ulrich Herburger

Die Vorbereitung auf die morgen beginnenden Wettfahrten laufen auf Hochtouren

Am Mittag liegt bereits mehr als die Hälfte der Lacustre Armada an den Moorings am Gästesteg. Einige Boote kamen direkt von der Überlinger Herbstregattga nach Bregenz, sodass es sich bei Beginn der Registrierung etwas staute. Jeder wollte die Bürokratie so rasch als möglich hinter sich bringen.

BSC-Vizepräsident Alexander Giesinger, der das Regattabüro leitet, verlegte den Arbeitsplatz seiner Mitarbeiterin Julia Springer kurzerhand von seiner Firma in den  BSC-Clubraum, sodass die Warteschlange rasch kürzer wurde. Rund ein Dutzend Angaben, Messbrief, Versicherung, Clubausweis, Personaldaten  etc., sind nötig, um dann morgen, Donnerstag, an der Startlinie aufkreuzen zu dürfen. Das Prozeder beginnt schon vorher nämlich bei der Corona-Überprüfung, die Ulrike Konrad gleichermaßen charmant wie gewissenhaft durchführt. Wer nicht zwei Mal geimpft ist oder ein Genesungszertifikat vorweisen kann, wird vor Ort getestet. Ohne 3-G geht nichts.

Dies alles läuft parallel zum Kranen in Hard – auch dort wie am Fließband. Josef Bitsche, der die Logistik organisiert, poliert gerade das Unterwasser. Mit welchen Erwartungen? “Wenn´s gut läuft”, meint er, “reichts fürs Mittelfeld”. Zweck-Understatement, schließlich ist der BSC ja sein Heimatrevier? “Man wird sehen. – Es geht in dieser Klasse um nicht mehr oder weniger als das Prestige unter Seinesgleichen. Da wollen die Wanten bis zur letzten Spanner-Drehung getrimmt und gemessen sein. 

Der Trimm liegt in der Verantwortung der Steuerleute. Dass die Boote regelkonform antreten, kontrolliert der Bootsbauer Sammy Smith, gebürtiger Holländer, der für diese Regatta die Funktion des Vermessers übernimmt und von Arbon nach Bregenz kommt. Das Protokoll führt seine Frau Anita. Am Steg werden die Wantenstärke, Länge Spinnakerbaum, Rigg, Anker… bis hin zu den Schwimmwesten, die gesamte Bootsausstattung genau kontrolliert.

Dann, wie Gerhard Jahn und Markus Bilgeri, schnell die Segel gepackt und ins eigens neben dem Clubhaus aufgestellte Vermessungszelt geeilt, wo es um das Segel-Kostüm geht. Sitzt die Taille, passen die Ärmel, das wären die Fragen im Schneideratelier. Hier geht es um Lieken und Zertifikate. Letztlich muss alles, was an Mast und Stagen aufgezogen wird, den Stempel von Sammy tragen.

Das Wesen der Klassen-Regatta ist ja, dass alle unter möglichst gleichwertigen Voraussetzungen starten.

Nach so viel Regelment und kritischen Blicken sehnen sich die Lacustre Crews nach einer süßen Entspannung. Diese bietet die BSC-Segeljugend. Sie hat sich mit der Kuchen-Bude etwas Lukullisches, Originelles einfallen lassen. Das Buffet ist vom Feinsten und die süße Stärkung bekommt von allen Seiten nur Komplimente. Bleibt die Hoffnung, dass auch die Jugendkasse des BSC entsprechend gefüllt wird.  Und welches ist in der Fülle des Angebots der Kuchen des Tages, der  Mittwochs-Kuchen? Für Lena und Sarah Giesinger, die gemeinsam mit Mama Barbara die Pinne mit dem Schneebesen getauscht haben, ist es ohne lange zu überlegen, der hier, mit den Marillen. Schmeckt wirklich lecker, ebenso wie der mit den Zwetschken.

Alle Clubmitglieder und solche, die es werden wollen, sind herzlich eingeladen, nicht nur die Kuchen-Bude zu genießen sondern auch die einzigartige Atmosphäre dieser internationalen Schweizermeisterschaft der Lacustre Klasse. Spätestens am Montag ist es zu spät…

Nach einer Entspannungspause nutzen diejenigen, die das Anmelde-Prozedere hinter sich brachten zu einem ersten Einstimmungsschlag in der Bregenzer Bucht. Ähnlich wie heute, ist für die kommenden Wettfahrt-Tage eine Leichtwind-Phase angesagt. Darüber und über die Taktik, die man fahren will, kann man dann beim BSC-Apero trefflich Seemannsgarn spinnen. Die Terrasse ist jedenfalls so gut besetzt, dass die Freiluft-Bestuhlung nicht ausreicht und mit Inside-Mobiliar aufgestockt werden muss. Für gute Stimmung sorgt auch das bekannte Jazz-Duo Isabella Pincsek und Herwig Hammerl. „So soll es weiter gehen,“ wünscht sich Veranstaltungsleiter und BSC-Präsident Urs Hämmerle den Tag resümierend.

Weitere Beiträge

BSC_Logo_Profilbild-01-1

Urs Hämmerle

BSC_Logo_Profilbild-01-1

Johannes Wilhelmer

BSC Marsch