Erstes J70 Battle der Saison

BSC_Logo_Profilbild-01

Autor: Johannes Wilhelmer

Bild: Johannes Wilhelmer

Von Flaute beherrscht

Am vergangenen Wochenende fand in Kreuzlingen der J70 Auftakt am Bodensee statt. Bei diesem ersten Battle der Bodensee-Einheitsklasse fanden sich 26 Sportmannschaften bei hochsommerlichem Wetter im Konstanzer Trichter ein. Dabei wurde auch der Swisscup der Schweizer Klassenvereinigung ausgetragen. 

Aus Österreich waren mit der AUT749 „Pfänder“ und AUT930 „Beerli“ zwei Mannschaften angereist. Die BSC Teams setzten sich aus bestehenden und neuen Mitgliedern des Crewpools zusammen und so standen Technik und Manöver im Vordergrund. Leider ließ der Wind auf sich warten und so gab es am Samstag keine einzige Wettfahrt. Bei 1-2 Knoten konnten Bewegungsabläufe geübt werden und die restliche Zeit stand abkühlen im See oder an Land am Programm.

Der Sonntag zeigte sich ähnlich windarm, jedoch konnte gegen Mittag bei nordöstlichem Wind eine Wettfahrt gesegelt werden. Die „Beerli“ war leider etwas zu früh über der Linie und wurde wegen der Flagge „U“ nicht gewertet. Die „Pfänder“ konnte im Pulk am Startschiff starten und auf Rang 11 ins Ziel einlaufen. Ein zweiter Start folgte, doch bereits auf der ersten Kreuz schlief der leichte Wind komplett ein.

Am Nachmittag wurden die Boote gekrant und es ging zurück nach Bregenz. Als nächstes stehen die Vlbg. Clubmeisterschaft am 10. Juli, die Sie&Er am 11. Juli und der OD/ORC Cup vom 28. bis 29. August auf dem Programm. Klasse steht dann im Herbst wieder am Programm: Battle II vom 18. bis 19. September in Friedrichshafen und Nr. III vom 2. bis 3. Oktober in Überlingen.

Weitere Beiträge

BSC Marsch