BSC Clubregatta

BSC_Logo_Profilbild-01-1-phpa76knmipo6ibtlffq620xnmt5iq0dnid0bnpbkg

Autor: Alexander Höss

Bild: Adrian Jäger

Ein großartiges Wochenende mit toller Beteiligung

Ein großartiges Wochenende mit vielen Highlights liegt hinter uns. Am Samstag lud der BSC zur Mannschafts-Clubregatta. Gestartet wurde wie immer mit einem gemütlichen Weißwurst-Frühstück, welches vom Präsidenten höchstpersönlich serviert wurde. Nach dem alle dann satt waren, kam schon etwas Wind auf und das Auslaufen wurde angekündigt.

Dieses Jahr meldeten sich immerhin 8 Boote für die Mannschaftswertung an und da war wirklich alles dabei. Vom klassischen Holzboot über Fahrtenyachten bis zu Racern. Außerdem waren auch die Segler:innen aus allen Altersklassen vertreten. Von der kleinen Livia auf der LaWally über die Jugendsegler Floh Mehser und Jonathan Höss auf der Mücke bis zu älteren Semestern mit sehr viel Segelerfahrung. Der wechselnde Wind und die unterschiedlichsten Boote machten es der Wettfahrtleitung, die diesmal unser Präsident Urs Hämmerle übernahm, nicht einfach.

Bei eher schwachem Nordwind war dann der Kurs schnell gelegt und das Startprozedere begann. Allerdings dreht dann kurz nach dem Startsignal der Wind eher Richtung West, die Teilnehmer konnten so fast direkt die Luvtonne erreichen. Trotzdem wurde die Wettfahrt weiter durchgeführt, der Wind war stark genug, um den Kurs abzusegeln. Und schon beim ersten Zieleinlauf war es eine enge Kiste, die später dann beim Endergebnis noch enger werden sollte.

Die 2. Wettfahrt konnte dann bei gutem Westwind, der auch immer stärker wurde, gestartet werden. Während der 2. Runde stieg die Windgeschwindigkeit weiter an, erste Sonnenschüsse konnten dann unter Spi oder Gennaker beobachtet werden. Bei solchen Bedingungen hatten eingespielte Crews wie die der LaWally definitiv Vorteile und konnten sich den Wettfahrtsieg sichern.

Im Endergebnis wurde dann diese bereits erwähnte „enge Kiste“ ersichtlich. Die ersten 3 Plätze waren punktegleich (!!!), nur das bessere Einzelergebnis bzw. das in der letzten Wettfahrt bessere Ergebnis brachten den Unterschied. Daher siegte die LaWally von Hans-Peter Simma vor der Mücke von Ewald Girardi und der BellaX mit Julius Drexel am Steuer. Besonders erfreulich: auf der Mücke verstärkte Floh und Jona, gerade dem Jugendbereich entwachsen, die Mannschaft. Ein Modell, das wir jedenfalls unterstützen möchten. Denn die Crewprobleme etlicher Boote lassen sich sicher durch interessierte junge Segler:innen lösen.

RangBootsnameSkipper1. Wtf2. Wtf
1LaWallyHP Simma31
2MückeEwald Girardi13
3Bella XJulius Drexel22
4FarrbarDaniel Rupp44
5GluckserUwe Joachim55
6SupernovaGernot Nesler86
7La SuerteElias Hartmann77
8SkorpionErhard Meier69

Weitere Beiträge

BSC Marsch