Betriebszeiten - Täglich von 8:00 bis 19:00 Uhr

 
 
 

Trainingswochenden der SBL – Crew am Starnberger See

Am Samstag, den 13.05.2017 um 6:15 machten sich Stefan Watamaniuk, Jacqueline Feurstein und Alexander Giesinger (der in letzter Sekunde spontan zusagen konnte, GROßES DANKE DAFÜR) von Bregenz mit der „Pfänder“ auf den Weg nach Tutzing. Steuermann Lorenz reiste direkt von Würzburg an, um beim Maiauftakt am Starnberger See für die Österreichische Segelbundesliga zu trainieren. Mit insgesamt 25 J-70, viele davon Teilnehmer der Deutschen Segelbundesliga, konnte man keine bessere Trainingseinheit segeln.

Ergebnis

Nachdem die Steuermannsbesprechung um ca. eine Stunde verschoben wurde, da viele Teams die Schiffe noch Kranen mussten, ging es auch direkt danach aufs Wasser. Bei schweren Bedingungen konnten insgesamt 3 Wettfahrten gesegelt werden. Typisch für die J-70 gab es einige Massenfrühstarts. So hatten wir ein sehr gutes Starttraining. Wäre es uns aber ab und zu lieber gewesen es wäre kein Massenfrühstart gewesen.

Am Abend gab es dann noch Rinderbraten mit Kartoffelpüree und Gemüse und wir haben den Tag auf der Terrasse des Deutschen Touring Yachtclubs mit tollem Ausblick auf den See Revue passieren lassen.

Auslaufbereitschaft für Sonntag war auf 09:00 Uhr gesetzt, somit gingen wir früh ins Bett um die letzte Wettfahrt am nächsten Tag noch voll nützen zu können. Leider meinte es Neptun nicht gut mit uns. Der Wettfahrtleiter hatte dann um ca. 13:00 keine Hoffnung mehr, dass sich der Westwind durchsetzte und beendete den Maiauftakt und startete somit das Rennen um den ersten Platz beim Kran.

Die Heimteams nutzen ihren Vorteil voll aus, so konnte Steuerfrau Steffi Rottweiler vor Max Weiss den Maiauftakt für sich entscheiden.

Das Team konnte bei dem sehr hohen Niveau sehr viel lernen und ist motiviert ihr neu erlerntes Können in der Segelbundesliga anzuwenden.

Fragen zur J/70?