21.10.2018 Crewpooltreffen (18:00 - 21:00 UHR)

Battle Vol. 1 im LSC

Das BSC Sailing Team traf sich bereits am Freitagnachmittag um sich auf das erste J70 Battle in Lindau vorzubereiten. So wurden beiden Club J70 gekrant, geputzt und poliert. Die J70 von Klaus (Round2) musste noch aufgebaut werden. Anschließend überstellten wir die Boote nach Lindau.

Ein schöner Anblick, dass die BSC Flotte schon aus drei Booten besteht.

Ergebnis

Auf der Pfänder AUT 749 segelten Lorenz, Gernot, Heinz und Paul, auf der Beerli AUT 930 Julius, David, Stefan und Jaqueline und auf der Round2 AUT 142 Klaus, Maria, Anna und Martin.

Mit 30 Teams aus Österreich, Deutschland und der Schweiz war das 1. Event der Bodensee-Battle-Serie sehr gut besucht. Für das Wochenende waren leichte Winde vorhergesagt.

Am Samstag war um 09:00 die Steuermannsbesprechung. Obwohl der Wettfahrtleiter die Startverschiebung setzte segelten schon fast alle Teilnehmer aus dem Hafen um die aufbauende Westthermik für ein kurzes Training zu nützen. Nachdem auch der Wettfahrtleiter dies erkannte wurde auch gleich der erste Start vollzogen. Fast wie bei jedem Battle endete der in einem Massenfrühstart. Der zweite Startversuch war dann erfolgreich.

Für alle drei Boote war die erste Kreuz enttäuschend, Round2 musste auch noch zwei Strafdrehungen wegen einer Bojenberührung machen. Somit platzierten sich alle im hinteren Drittel. Die Pfänder konnte sich dank einer guten Aufholjagd den 14. Platz ergattern. Beerli hatte leider noch mit einigen Taktischenfehlern zu kämpfen und beendete die Wettfahrt auf dem 27. Platz. Die Round2 schaffte es   sich noch den 22. Platz zu sichern.

Leider baute dann die Thermik dann ab und wir warteten den ganzen Tag auf den Nordwind, dieser baute sich aber nicht auf. Somit konnten wir nur eine Wettfahrt segeln. Am Abend gab es dann noch Geschnätzeltes mit Spätzle.

Für Sonntag wurde der erste Start auf 09:00 gesetzt. Leider mussten wir etwas länger auf die Thermik warten als am Samstag. Um ca. 11 Uhr wurde dann die zweite Wettfahrt gestartet. Diese Wettfahrt musste dann aber leider abgeschossen werden, die Round2 war zu diesem Zeitpunkt führendes Schiff.

Um ca. 14 Uhr konnte dann aber noch eine zweite Wettfahrt gestartet und zu Ende gesegelt werden. Auch bei dieser Wettfahrt war die erste Kreuz für die Pfänder und Beerli etwas enttäuschend. Die Pfänder schaffte noch den 18. Platz und die Beerli kämpfte sich auf den 24. Platz vor. Die Round2 beendete diese Wettfahrt auf dem 10. Platz. Gewonnen wurde das Battle von Veit Hemmeter für den Bayrischen Yachtclub, der auf seiner neuen GER 1318 an seine bisherige Performance nahtlos anknüpfen konnte.

Das BSC Sailing Team konnte bei dem Battle wieder einiges an Erfahrung dazu lernen. Mit den Gesamtplatzierungen (Round2 17. / Pfänder 18. / Beerli 25.) sind wir alle etwas enttäuscht.

Jetzt heißt es weiter trainieren, am Speed arbeiten und die Abläufe perfektionieren ... wir freuen uns auf das nächste Battle in Langenargen vom 10.-12. Mai.

Fragen zur J/70?

21.10.2018
Crewpooltreffen
08.11.2018 - 11.11.2018
MSWS - Act 1