Yngling WM letzter Tag

999083_183399245167739_1184872044_n

Heute letzter Tag der Yngling WM:
bei starken thermischen Winden in Urner See-bis 30knt.
In der ersten Wettfahrt segeln wir mittelmäßig und kommen nur auf den 24. Rang. In der 2. Wettfahrt drücken dann heftige Böen über den See. An der ersten Luv-Tonne sind wir erstaunlich weit vorne, haben jedoch wieder eine Bojenberührung und müssen kringeln.
Auf dem Spikurs klärt dann Uli die Frage, was er heute in den See fallen lässt - und zwar sich selbst - in einer Bö schmieren wir ab in die Sonne und Uli geht über Bord. Bis wir unseren Steuermann wieder an Bord haben und den Spi wieder im Sack dauert es. Trotzdem fahren wir die Wettfahrt fertig - und werden nicht letzte.
In der letzten Wettfahrt kommt es dann noch einmal dick - wir starten aus der 2. Reihe und auf der falschen Seite und landen auf dem enttäuschenden 37. Platz. Insgesamt wirft uns dieser "dirty black friday" vom 10. auf, den 23. Platz zurück und wir sind anfänglich sehr enttäuscht.
Bester Österreicher wird Klaus Diem auf dem 8. Platz -
eine großartige Leistung Herzliche Gratulation! In dem von Holländern dominierten Feld waren 54 Boote aus folgenden Staaten am Start: Holland, Dänemark, Schweiz, Österreich, Schweden, Norwegen, Slowenien, Australien und USA.
Hergefahren sind wir mit dem Wunsch einen "3er" vorne zu haben - ich denke morgen freuen wir uns über den guten Platz.
Einen detailierten Bericht gibt es in Kürze auf der HP der Yngling Kalssenvereinigung: www.yngling.at

Lisbeth Diem